Weihnachtsmarkt in der Schule

22.12.2014

Nach der überaus gelungenen Weihnachtsfeier im letzten Jahr mit Aufführung des Musicals „Unser kleiner Stern“, waren wir Lehrer der Grundschule Vilgertshofen uns einig, dass so eine Feier nur schwer bzw. gar nicht zu toppen sei. Nach längerem Überlegen entschlossen wir uns deshalb, in diesem Jahr etwas ganz anderes zu machen: einen Weihnachtsmarkt.

Schon Monate zuvor holten wir unsere Elternsprecher sowie weitere engagierte Mütter und Väter ins Boot und baten sie um Unterstützung bei diesem Vorhaben. Die Resonanz und das folgende Engagement der Eltern war überwältigend und beispiellos: Sie unterbreiteten uns zahlreiche Bastelvorschläge, organisierten Bastelvormittage sowie auch –nachmittage, sie besorgten Materialien und bereiteten diese vor, spannten Ehemänner, teilweise sogar Großeltern mit ein und spendierten schließlich sogar einen Großteil des Bastelbedarfs. Ganz, ganz herzlichen Dank dafür!!

Was herauskam, das konnte sich sehen lassen. Die Turnhalle wurde zum „Weihnachtszimmer“ umgestaltet. Jede Klasse präsentierte dort auf großen Tischen ihre Bastelarbeiten, Pralinen, Schokoäpfel u.v.a. mehr. Unser Hausmeister, Herr Jahl, übertraf sich wieder einmal selbst. Er dekorierte und beleuchtete die Turnhalle sowie auch den Pausenhof und sorgte für einen technisch reibungslosen Ablauf der Veranstaltung. Dafür noch einmal, Herr Jahl, vielen Dank auch an Sie!

Am Montag, den 22.12.14 um 17 Uhr abends ging es dann endlich los. Die Schulfamilie, also alle Kinder mit Eltern, Geschwistern, Großeltern, einige ehemalige Schüler sowie auch ehemalige Eltern, die geladenen Gäste, darunter auch Herr Thurner, unser Bürgermeister, sowie alle Lehrer versammelten sich im Innenhof unser Grundschule und wurden von den Schulkindern lautstark mit dem Lied „Im Advent, im Advent“ willkommen geheißen. Nach einer Begrüßung durch unsere Rektorin, Frau Falkner, konnte im „Weihnachtszimmer“ geschmökert, gebummelt und eingekauft werden. Es gab im stimmungsvoll beleuchteten Pausenhof Getränke, Bratwurstsemmeln und gebrannte Maroni zu kaufen. Die Eltern hatten Gelegenheit miteinander ins Gespräch zu kommen. Es sang der Kinderchor aus Stadl und einige Flötenkinder trugen, einstudiert von Frau Hentschel, Weihnachtslieder vor. Anschließend wurde in einigen Zimmern - wiederum unter Anleitung engagierter Eltern und unserer Lehramtsanwärterin Frau Fischer - gebastelt bzw. jongliert.

Es war ein wunderschöner Abend, der um 19 Uhr mit dem gemeinsamen Lied „Das Licht einer Kerze“ sein Ende fand.

 

Besuch eines Glasbläsers

-Am Freitag, den 19.12.2014 besuchte uns ein Glasbläser an unserer Schule und stellte sein Handwerk vor. Nach einer kurzen Einführung mit Informationen zum Werkstoff Glas zeigte und erklärte uns unser Besucher wie aus Hohlformen Vasen und Dekoraktions-artikel geblasen werden. Die Vorführung war sehr interessant für die Kinder.

Um seinen Vortrag etwas aufzulockern, suchte sich der Glasbläser zwei „Freiwillige“ aus, die mit einem sog. „Spaßvogel“ versuchen durften, Mitschüler nass zu spritzen. Durch einen kleinen Trick spritzte sich – sehr zur Freude des Publikums – ein Junge aus der 4. Klasse das Wasser jedoch selbst ins Gesicht.

Nachdem aus jeder Klasse ein Schüler eine Glaskugel „blasen“ durfte, zeigte uns der Glasbläser noch, wie Hohlfiguren, wie z.B. Weihnachtskugeln, versilbert werden.

 

Ball-über-die-Schnur-Turnier

Die Schülerinnen der 4. Klassen nahmen auch dieses Jahr wieder am „Ball-über-die-Schnur“-Turnier in Utting teil. Dabei erreichten sie einen sechsten Platz.

Die Gegner aus Denklingen, Rott und Windach waren an diesem Tag zu stark für unsere Schülerinnen und so blieben nur zwei Siege gegen die Mannschaften aus Geltendorf und der Katharinenvorstadt Landsberg.

Turniersieger wurde die Mannschaft aus Penzing, die das Finale gegen die Grundschule Kaufering mit 15:8 gewann. Den dritten Platz belegten die Schüler aus Rott.

Besuch des Nikolaus

Auch in diesem Jahr besuchte uns – wie es bereits Tradition an unserer Schule ist – der Nikolaus.

Nach der Pause versammelten sich alle Schüler mit ihren Lehrern in der Aula. Die Wartezeit wurde durch gemeinsames Singen überbrückt. Als er – der „heilige“ Nikolaus - mit einem Krampus und einem hübschen Engelchen als Begleiter dann endlich eintraf, sangen alle Kinder gemeinsam und lautstark das Lied „Lasst uns froh und munter sein“.

Der Nikolaus sprach freundlich zu den Kindern. Er wusste über alle Klassen genau Bescheid und verteilte viel Lob, aber auch Tadel, wo dies notwendig zu sein schien. Bestens vorbereitet führte jede Klasse den Besuchern etwas vor. So wurden Gedichte über die heilige Barbara sowie auch über den Nikolaus bzw. Knecht Ruprecht vorgetragen. Einige Klassen sangen, auch eine Flöte erklang. Zum Schluss bekam jede Klasse einen großen Sack, indem sich für jedes einzelne Kind ein vom Elternbeirat spendiertes und liebevoll gepacktes Nikolaussäckchen befand.

Der Nikolaus versprach auch im Jahr 2015 wieder bei uns vorbei und nach dem Rechten zu schauen und ließ – das war in diesem Jahr etwas Besonderes – gleich zwei Ruten bei uns im Haus.