Ausflug zum Freilichtmuseum Glentleiten


Am Mittwoch, den 15. Juli 2015, fuhren alle Klassen mit ihren Lehrern sowie Frau Valérien und Herrn Hentsch als zusätzliche Begleitpersonen nach Großweil in das Freilichtmuseum Glentleiten. Dieser Ausflug wurde finanziert durch die Einnahmen aus unserem Weihnachtsbazar sowie durch weitere Spenden, so dass er erfreulicher Weise für alle Schulkinder komplett kostenfrei war.

Das Freilichtmuseum Glentleiten ist das größte Freilichtmuseum Südbayerns. Es ermöglicht einen umfassenden Einblick in den ländlichen Alltag der Menschen Oberbayerns vor 50, 100 oder 200 Jahren, in ihre Baukultur und Arbeitswelt.

Als wir dort um etwa halb 10 Uhr ankamen, starteten sogleich die sog. „Aktivprogramme“. Die Kinder konnten aus folgenden Angeboten wählen:

  • Es werde Licht! (2 x)

  • Mahlzeit! (2 x)

  • Verflachst und zugewebt (1 x)

  • Spreu und Weizen (1 x)

Interessiert lauschten die Gruppen den geschulten Museumspädagogen, die den Kindern sehr anschaulich bzw. durch ihr fachkundiges Wissen sowie auch durch nette Geschichten vermittelten, wie die Bauern, ihr Gesinde, die Kinder, Handwerker und Tagelöhner früher lebten und wirtschafteten. Konkret wurde das Ganze durch Mitmachen bzw. durch die Führung in jeweils ausgewählte Bauernhäuser.

Anschließend nahmen die Kinder ihre wohlverdiente Brotzeit ein, einige kauften im Kramerladen ein. Nach einer weiteren Stunde, die die meisten Klassen mit ihren Lehrern noch einmal für einen Streifzug durch das Gelände nutzten, holten uns die Busse der Fa. Rehm schließlich um 13 Uhr wieder ab und brachten uns etwas geschafft (auch von der Hitze) aber beeindruckt nach Hause.

                                                                                             E. Stechele