Schulschwimmen

Unser Ausflug ins Thaininger Schwimmbad am 18. Juli 2016

Schulkinder aus der 1. Klasse berichten:

Am Morgen sind wir ins Thaininger Schwimmbad gelaufen. Dann mussten alle Kinder vorschwimmen, um ins große Becken zu können. Nach einiger Zeit wurde die Rutsche aufgemacht. Als erstes waren ganz viele Kinder bei der Rutsche. Die vierte und die dritten Klassen durften eine Stunde länger bleiben, aber das hat mir nichts ausgemacht. Ich würde gern noch einmal hin.                                                                 Autorin: Dietlind

 

Wir sind zu Fuß nach Thaining gewandert. Um etwa 9 Uhr sind wir endlich im Schwimmbad angekommen. Dann hat die Frau Stechele getestet, ob wir schwimmen können. Dann hat der Bademeister die Rutsche aufgemacht und ich bin gerutscht. Und dann durften wir vom Sprungbrett springen und ich habe eine Kerze vom Sprungbrett gemacht. Und dann ist mir kalt geworden und ich bin aus dem Wasser gegangen. Zum Schluss sind wir mit dem Bus heimgefahren.                                                                                        Autor: Raphael

 

Am Morgen sind wir zum Bad gelaufen. Als alle da waren, haben wir uns umgezogen. Dann sind wir ins Wasser gegangen. Dort haben wir gespielt, sind getaucht und gerutscht. Wir waren auch auf dem Spielplatz und haben Brotzeit gemacht. Dann sind wir mit dem Bus zur Schule zurückgefahren. Am besten hat mir das Spielen mit der Selina gefallen.                                                                                                              Autorin: Victoria

 

Zoo Augsburg

Unser Zoobesuch am 23.06.2016

Am Donnerstag, dem 23.06. fuhr unsere ganze Schule nach Augsburg in den Zoo. Wir sind, aufgeteilt in verschiedene Gruppen, durch den Zoo spaziert.

Alle Klassen bekamen eine pädagogische Zooführung. Wir erfuhren und sahen auch interessante Dinge, die man sonst als „normaler“ Besucher nicht hört oder sieht. Diese Zooführung war für uns Kinder kostenlos, da sie von unserem Elternbeirat finanziert wurde.

Nach der Führung durften alle Kinder nochmals alleine durch den Zoo spazieren. Nach einiger Zeit trafen wir uns auf dem Spielplatz. Dort durften wir nach Belieben spielen und toben. Einige genossen auch eine kleine Zugfahrt mit der Zoobahn.

Dieser Ausflug hat uns allen sehr viel Spaß gemacht. Den Zoobesuch kann man nächstes Jahr wieder veranstalten.

Die Buskosten wurden aus Spenden finanziert, so dass für unsere Eltern keine allzu hohen Ausgaben anfielen.

Autorin: Helena 4. Klasse

Leseprojektwoche 2016

Bericht von Schülern der 4. Klasse der Grundschule Vilgertshofen über die Leseprojektwoche vom  06.06. - 10.06.2016

 

Anfang Juni fand in unserer Schule eine Leseprojektwoche zum Thema Astrid Lindgren  statt.

Am Montag lasen uns Vorlesepaten  aus 12 verschiedenen Büchern, der Autorin Astrid Lindgren, vor. Wir durften uns jeweils für ein Buch entscheiden. Uns hat es gefallen, weil wir etwas vorgelesen bekommen haben, von jemandem, der gut liest und weil wir Geschichten gehört haben, die wir noch nicht kannten.

Am nächsten Tag wurden innerhalb jeder Klasse die Kinder, die die Klasse beim Vorlesewettbewerb vertreten sollten, ausgesucht. Viele Kinder versuchten ihr Glück. Die Jury wählte aus unserer Klasse Ronja, David und Lisa aus.

Anschließend schauten wir uns einen Film von Astrid Lindgren an. Meine Klasse wählte Michel aus Lönneberga aus. Der Film gefiel uns, da er stellenweise sehr lustig war. Er handelt von einem Jungen, der neugierig ist und auch helfen möchte, aber das funktioniert nicht immer.

Am Mittwoch war es soweit. Der Vorlesewettbewerb fand im Musikzimmer statt. Alle Klassen versammelten sich dort. Die ausgewählten Kinder aus jeder Klasse durften ihr Lieblingsbuch kurz vorstellen, berichten was ihnen besonders an dem Buch gefiel und anschließend 3 - 5 Minuten daraus vorlesen. Aus unserer Klasse gewann Ronja den Wettbewerb. Die Vorjahressieger durften nicht mehr teilnehmen, sie waren Mitglieder der Kinderjury. Die Erwachsenenjury bestand aus Herrn Bürgermeister Dr. Albert Thurner, Frau Sassmann und Frau Schlaf.

Alle Sieger bekamen tolle Preise.

Am darauffolgenden Tag fand eine Bücherrallye statt. Wir erhielten ein kleines Geheft  mit Fragen. Neun verschiedene Bücher wurden im Schulhaus verteilt. Es wurden Zweiergruppen gebildet und wir machten uns auf die Suche nach den richtigen Antworten. Das war sehr interessant, weil man viele Bücher kennenlernte.

Am Freitag fand dann ein großer Bücherflohmarkt statt. Kinder aus der ganzen Schule brachten von zuhause Bücher mit, die sie verkaufen konnten. Es waren zum Beispiel der kleine Drache Kokosnuss, drei Fragezeichen, Star Wars etc. Die Bücher kosteten zwischen 0,50 € und 5,00 €. Daran hat uns gefallen, dass man anderen Kindern eine Freude machen konnte und günstig zu einem neuen Buch kam.

Uns Schülern hat die Leseprojektwoche sehr gut gefallen, weil jeden Tag etwas geboten wurde, das immer sehr interessant war. Wir haben verschiedene Bücher kennengelernt, besonders der Vorlesewettbewerb war sehr aufregend. Die Schulwoche verging wie im Flug.

Autoren: Jakob B., Lina H., Natascha St.

Schulfest 2016

 

Ein wunderschönes Schulfest unter dem Motto „Jahrmarkt“ feierten wir an unserer Schule am Mittwoch, dem 04. Mai 2016, abends von 17 bis weit über 20 Uhr hinaus.

Wir versammelten uns zunächst mit allen Gästen in der Turnhalle unserer Schule. Frau Falkner begrüßte dort ebenso wie der stellv. Vorsitzende des Elternbeirates, Herr Müller, sowie Lina Hartmann aus der 4.Klasse im Namen aller Schüler die Gäste und Ehrengäste. Anschließend brachte jede Klasse einen Beitrag zur Aufführung – gekonnt anmoderiert von Lina.

Nachdem die 2. Klasse das Lied „Hereinspaziert“ vorgetragen hatte, unterhielt die Klasse 3a das Publikum mit einem Sockentheater. Dann trat die 1b zusammen mit der Orff-Gruppe Ganztag mit dem Lied „Bitte gib mir noch ein Zuckerstückchen“ auf. Im Anschluss daran erfreute die Klasse 1a das Publikum mit einer kleinen Tiernummer – genauer gesagt einer Raubkatzendressur, bei der sich auch ein kleiner Clown auf die Bühne schlich. Bevor die Viertklässler verschiedenste Bewegungskünste zur Aufführung brachten, zeigten die Kinder der Flötengruppe Ganztag unter der Leitung von Frau Welz, was sie seit September schon gelernt hatten. Zum Abschluss der Vorführungen trat die Klasse 3b mit einem fetzigen Trommelwirbel auf.

Anschließend gab es auf dem Schulgelände ein buntes Treiben. So war eine Hüpfburg aufgebaut, die Kinder konnten sich im Sackhüpfen, Dosenwerfen und Gummischießen üben oder schminken lassen. Eine große Tombola – jedes Los ein Preis! – erfreute die Anwesenden ebenso wie „unsere Blasmusik“ aus Pflugdorf, Stadl und Thaining. Für`s leibliche Wohl war natürlich auch bestens gesorgt.

Ein großes Dankeschön für ein überwältigendes Engagement geht an die Mitglieder des Elternbeirats, an die Familien Tagwerker und Beischer für die Verköstigung, an die Musikanten für ihren großen Einsatz, an Herrn Jahl sowie an alle weiteren großen und kleinen Helfer!

Viele Kinder waren sich am darauffolgenden Schultag einig: „Das war toll! Wir freuen uns schon auf das nächste Fest an unserer Schule!“